Kendrion Worldwide

Division Industrial

Division Automotive

Kendrion Holding

Kendrion N.V. is a public limited liability company incorporated under the laws of the Netherlands, with its registered office in Zeist.

For general requests:

> Contact
Kendrion Group Services
Kuhnke pneumatische Zeitglieder

Kuhnke Pneumatic Timers

Pneumatische Zeitglieder

Kuhnke Pneumatische Zeitglieder bzw. Zeitverzögerungsventile dienen der präzisen zeitlichen Steuerung pneumatischer Drucksignale. Sie sind zum Beispiel in Brandschutzanlagen oder im Bergbau zu finden.

Finden Sie schnell das für Sie passende Produkt. Hier können Sie filtern, sortieren und anfragen!

Kuhnke pneumatische Zeitglieder

Produktinformationen

Bei pneumatischen Zeitgliedern von Kendrion Kuhnke Automation handelt es sich um Ventile, die frei von jeglicher Elektrik auch in sensiblen Umgebungen eingesetzt werden können.

Die Kuhnke Zeitglieder finden vorwiegend dort Verwendung, wo eine zeitlich präzise Steuerung von pneumatischen Drucksignalen erforderlich oder keine elektrische Spannungsversorgung verfügbar oder erlaubt ist.

Die Kuhnke Zeitglieder für den Schalttafeleinbau arbeiten druckunabhängig. Die Zeitsteuerung erfolgt dabei durch ein fliehkraftgeregeltes Rotorsystem mit Untersetzungsgetriebe. Nach Ablauf der eingestellten Zeitverzögerung erfolgt die Ventilumsteuerung. Das angeflanschte 5/2-Wege Stahlschieberventil ermöglicht die ein- oder ausschaltverzögerte Funktion.

Kuhnke Zeitglieder gibt es in 6 Zeitbereichen von 0,3 s bis zu 100 h.

Bei den Kuhnke Kurzzeitergliedern wird die Zeitkonstanz durch ein einstellbares Vakuumprinzip erreicht, durch das auch eine steuerdruckunabhängige Funktion gegeben ist. Die Kuhnke Kurzzeiter haben ein 3/2-Wege Sitzventil in NC oder NO und sind in 3 Zeitabstufungen von insgesamt 0,5 s – 180 s erhältlich.

Allgemeine technische Informationen

Technische Daten  
Einstellbereiche 0,5 – 180 s, 0,3 s – 100 h
Laufzeitgenauigkeit ±1 bis ±2% FS (Full scale)
Ventilart Sitzventil (Schieberventil)
Betriebsart Vakuumprinzip (Rotorsystem)
Betriebsdrücke 1,5 – 8 bar (1,2 – 10 bar)
   

Änderungen, Auslassungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildungen ähnlich.